Hamburger Courant 8 Schilling 1728 Silber Hamburg Current

21,50 

Enthält 0% Differenzbesteuert nach §25a UStG.
zzgl. Versand

Hamburger Courant 8 Schilling 1728 Silber Hamburg Current
Historisches Zahlungsmittel in sehr gutem Zustand, alle Details erhalten, wunderschöne Patina, seltenes Sammlerstück

Nicht vorrätig

Beschreibung

Hamburger Courant 8 Schilling 1728 Silber Hamburg Current

Die Umlaufmünzen aus dem Römisch Deutschen Reich Schilling Hamburger Courant stammen aus der Prägezeit 1725 bis 1856. Der Hamburger Courant 8 Schilling 1728 Silber Hamburg Current gehört somit zu der Hauptmünzsorte der Hamburger Courant-Währung. Alle Münzen vom 2-Schilling-Stück an aufwärts waren vollwertige Kurantmünzen.

Die Hamburger Stadtregierung beschloss am 25. Januar 1725 den Übergang zum 34-Mark-Münzfuß. Nach diesem Münzfuß wurden auch die neuen Schilling-Münzen geprägt. Dies bedeutet, dass aus einer Kölner Gewichtsmark Feinsilber (= etwa 234 g) Münzen zu 34 Mark Hamburger Courant geprägt werden. Die tatsächlich herausgebrachten vollwertigen Silbermünzen lauteten jedoch nicht auf Mark, sondern auf Schilling. Dabei galt, dass 16 Schillinge eine Mark ergeben.

Münzdetails zu Hamburger Courant 8 Schilling 1728 Silber Hamburg Current:
Münzgewicht: 5,15 g
Feingehalt: 625/1000
Material: Silber
Durchmesser: 29,95 mm (ca. ist Rundung der Münze unregelmäßig)
Rand: Einkerbungen (Schnur)

Die kleine Hamburger Münz-Geschichte:
1726 legte Hamburg einen festen Kurs zwischen der Mark Courant (= 16 Schillinge Hamburger Courant) und der Hamburger Banco-Währung (Mark Banco) fest. Diese Maßnahme führte zu einem Handelskrieg mit Dänemark und den zu weiten Teilen unter dänischer Oberhoheit stehenden Herzogtümern Schleswig und Holstein. Der Versuch des festen Kurses scheiterte im Jahr 1736, der Kurs wurde wieder freigegeben und an der Börse notiert. Der Kurs lag etwa bei 1 Banco- oder Speciesthaler = 60 Schillinge Courant bzw. 1 Mark Banco = 20 Schillinge Courant.

Hamburger Courant 8 Schilling 1728 Silber Hamburg Current

Hinweis

Verkaufskriterien sind ausschließlich die Handelsfähigkeit als Anlagemetall, Material, Gewicht, Feingehalt und aufgeprägte Eigenschaften. Anlagemünzen und Umlaufmünzen werden gemäß ihrer Bestimmung ggfs. mehrfach verkauft und können Nutzungsspuren aufweisen. Es besteht für nicht von der NES hergestellte Fremdprodukte kein Anspruch auf Lieferung in Originalverpackung, da Versiegelungen, Verschweißungen, Verpackungen für Echtheitskontrollen geöffnet werden müssen. Bilder von Anlagemetallen stehen aufgrund der hohen Stückzahlen musterhaft für das angebotene Produkt. Die Fotografien geben nicht die Originalgröße wieder. Die Farbe der Fotografien kann von den Originalfarben abweichen.