Hamburg Stadt 1 Sechsling 1851

20,02 

Enthält 0% Differenzbesteuert nach §25a UStG.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Hamburg Stadt 1 Sechsling 1851 Kursmünze aus Hamburg
Seltene ehemalige Umlaufmünze aus Billon Legierung (Silber / Kupfer), auch als Sechser, Sößling oder Søsling bekannt. Erhaltung Sehr Schön – Vorzüglich

Vorrätig

Beschreibung

Hamburg Stadt 1 Sechsling 1851 – seltene Scheidemünze aus Hamburg

Die kleine historische Münze Hamburg Stadt 1 Sechsling 1851 zweigt auf der Rückseite die Abbildung der Hammaburg. Die Burg ist im 8. Jahrhundert erbaut worden und Namensgeber der Stadt. Noch heute zeigt das Landeswappen von Hamburg eine etwas moderne Zeichnung dieser Hammaburg.

Der Sechsling ist namentlich auch bekannt als Sechser, Sößling oder Søsling. Der allererste Sechsling wurde 1388 in Lübeck geprägt. 1392 beschloss der Wendische Münzverein den Sechsling als Vereinsmünze zuzulassen. So wurde er auch in Hamburg, Lüneburg, Wismar und einigen anderen Städten ausgegeben. 

Billon Legierung:
Der Sechsling besteht aus einer Billon-Legierung. Das ist eine Legierung aus Kupfer und Silber bei der der Silbergehalt unter 50% liegen muss. Es können auch Zink oder Zinn beigemischt sein. Billon ist ein Begriff, der über Jahrhunderte bis heute in englischer Sprache als BULLION erhalten geblieben ist. Ursprünglich stand BILLON für ungemünztes Metall.

Der Sechsling gehört mit seiner Legierung zu den Scheidemünzen, das bedeutet der aufgeprägte Nennwert (Nominal) ist höher als der Metallwert der Münze. Er hatte einen sehr geringen Wert (1/60 Taler) und zählt zu dem heutigen Kleingeld oder Wechselgeld. Damals wurde zu Kleingeld SCHEIDEMÜNZEN gesagt. (Scheiden auf Heller und Pfennig)

Münzdetails:
Herkunftsland: Altdeutschland
Prägezeitraum: 1823 – 1855
Prägejahr: 1851
Münzgewicht: 0,79 g
Silber: 420‰
Durchmesser:  14 mm
Material: Billon Legierung
Erhaltung: Sehr Schön-Vorzüglich (Original Fotos)

Avers:
Der Nennwert wird in drei Zeilen zentriert abgebildet. Die 1 wird von zwei Sternchen umrahmt. *1* SECHSLING – 1851. Die Jahreszahl endet mit einem Punkt.
Revers:
Zentriert in der Münze ist das Hamburger Stadtwappen abgebildet. Es zeigt die Hammaburg, die der Stadt ihren Namen gibt.
Rand:
glatt

Kleine historische Scheidemünze mit der Hammaburg – Hamburg Stadt 1 Sechsling 1851

Hinweis

Verkaufskriterien sind ausschließlich die Handelsfähigkeit als Anlagemetall, Material, Gewicht, Feingehalt und aufgeprägte Eigenschaften. Anlagemünzen werden gemäß ihrer Bestimmung ggfs. mehrfach verkauft und können Nutzungsspuren aufweisen. Für Echtheitskontrollen müssen Versiegelungen, Verschweissungen, Verpackungen geöffnet werden. Es besteht kein Anspruch auf Lieferung in Originalverpackung. Bilder von Anlagemetallen stehen aufgrund der hohen Stückzahlen musterhaft für das angebotene Produkt. Die Fotografien geben nicht die Originalgröße wieder. Die Farbe der Fotografien kann von den Originalfarben abweichen.