Frankreich 10 Francs Silbermünze Herkulesgruppe 1965-1973

21,80 

Enthält 0% Differenzbesteuert nach §25a UStG.
zzgl. Versand

Frankreich 10 Francs Silbermünze Herkulesgruppe 1965-1973
Beliebte Sammlermünze, eine der letzten großen Umlaufmünzen aus Frankreich mit 900‰ Silber. Diverse Jahrgänge, Lieferung nach Verfügbarkeit

Nicht vorrätig

Beschreibung

Frankreich 10 Francs Silbermünze Herkulesgruppe 1965-1973

Die Silbermünze 10 Francs Herkulesgruppe 1965-1973 aus Frankreich zählt zu den Sammlermünzen. Je nach Prägejahr gab es unterschiedlich hohe Auflagen. Das Besondere dieser Münze sind die 27 Symbole auf dem Rand. Diese Symbole erschweren den Fälschern das Kopieren der Münze. 

Auf der Vorderseite der Münze sieht man den Halbgott Hercules. Er ist ein griechischer Gott, der für seine Stärke berühmt ist. Auf seiner rechten Schulter sieht man ein Teil des Löwenfells in Form einer Pranke. Es ist das Fell des „Nemeischen Löwen“, was für die Unverwundbarkeit steht. Der Gott ist 

Neben ihm sind zwei Frauen abgebildet, die ebenfalls symbolisch für besondere Werte stehen. Die Frau auf der linken Seite hält einen Stab in der Hand. Der Stab hat ganz oben eine Mütze, die phrygische Mütze. Man kennt sie auch als Abbildung anderer Francs Münzen. Die Mütze ist ein symbol des Schutzes. Sie wurde von den Phrygern getragen, bestand aus Leder mit einem längeren Zipfel, der nach vorn geschlagen war.

Auf der rechten Seite sieht man eine Frau mit einer Waage in der Hand. Die Bedeutung der Waage steht schon immer für den Ausgleich oder die Gleichheit. Die Münze wird auch Herkulesmünze genannt. Die Münze der Unverwundbarkeit

Münzdetails:
Herkunftsland: Frankreich
Prägezeit: 1965-173
Material: Silber
Gewicht: 25 g
Feingehalt: 900 ‰
Feingewicht: 22,5 g
Durchmesser 31 mm
Rand: Relief Design von Sextant, Sternen, Quadraten und geometrischen Formen
Erhaltung: Alle hier angebotenen Münzen sind alle in Sehr Gutem bis Vorzüglichen Zustand. Sie weisen je nach dem wo sie zuvor aufbewahrt wurden eine mehr oder weniger starke Patina auf. Auch können die Münzen an den Rändern partiell angelaufen sein, was dem Wert aber keinen Abbruch tut. Wir behalten es den Käufern vor die Münzen in dem original historischen Zustand zu belassen oder sie zu reinigen.

Avers:
Zentriert ist die Herkulesgruppe, dargestellt.  Umgeben von zwei Frauen in langen Gewändern, die sich an den Händen halten, steht der Halbgott Hercules. Die rechte der beiden Frauen hält einen Sextant in der Hand. Unterhalb des Motivs findet man die Signatur „Dupre“ des Graveurmeisters. Im Rundsatz der Silbermünze steht: LIBERTE EGALITE FRATERNITE (Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit)

Revers: Zentriert findet man den Nennwert „10 Francs“ untereinander, darunter das Prägejahr 1966. Links von den Werten ist ein Olivenzweig abgebildet, rechts ein Eichenzweig. Im Rundsatz ist folgendes zu lesen: RÉPUBLIQUE FRANÇAISE

In Frankreich gab es nach dem Zweiten Weltkrieg keine Währungsreform. Das Land betrieb ein Währungssystem weitgehend starrer Wechselkurse. Es kam zur Inflation. Nun kosteten Produkt, die 1950 um die 100 Francs gekostet hatten, 10 Jahre später ca 172 Francs! Waren, die 1960 dann 100 Francs kosteten, kosteten 10 Jahre später durchschnittlich 151 Francs. Durch die Inflation hatten die Preise viele Nullen bekommen. Nachdem Charles de Gaulle im Juni 1958 wieder an die Macht gekommen war, beauftragte er Antoine Pinay und Jacques Rueff, einen „franc lourd“ (wörtlich: schweren Franc) zu schaffen.

Zugleich wertete der Franc um 17,5 Prozent ab; dies war die siebte Abwertung seit der Befreiung 1944. Am 27. Dezember 1958 wurde die Einführung des Nouveau Franc (NF) zum 1. Januar 1960 verfügt. Ein NF, seit 1963 offiziell nur noch Franc  genannt, entsprach 100 alten Francs (anciens francs). Alte Franc-Münzen durften als Centimes weiter verwendet werden. In der Alltagssprache blieb die Angabe in alten Francs noch jahrzehntelang gebräuchlich. Ab Ende Oktober 1968 kam der Franc in Schwierigkeiten.

10 Francs Silbermünze Herkulesgruppe diverse Jahrgänge

Hinweis

Verkaufskriterien für Barren, Anlage- und Umlaufmünzen sind ausschließlich die Handelsfähigkeit als Anlagemetall, Material, Gewicht, Feingehalt und aufgeprägte Eigenschaften. Anlagemünzen und Umlaufmünzen werden gemäß ihrer Bestimmung ggfs. mehrfach verkauft und können Nutzungsspuren aufweisen. Es besteht für nicht von der NES hergestellte Fremdprodukte kein Anspruch auf Lieferung in Originalverpackung, da Versiegelungen, Verschweißungen, Verpackungen für Echtheitskontrollen geöffnet werden müssen. Bilder von Anlagemetallen stehen aufgrund der hohen Stückzahlen musterhaft für das angebotene Produkt. Die Fotografien geben nicht die Originalgröße wieder. Die Farbe der Fotografien kann von den Originalfarben abweichen.