1_3 Taler 1767 B Brandenburg-Preussen Friedrich II 1740-1786

53,09 

Enthält 0% Differenzbesteuert nach §25a UStG.
zzgl. Versand

1_3 Taler 1767 B Brandenburg-Preussen Friedrich II 1740-1786
Zustand der Münzrarität aus dem Deutschen römischen Kaiserreich ist gut bis sehr gut. Ein begehrtes Sammlerstück aus Breslau, alle Details vorhanden

Nicht vorrätig

Beschreibung

1_3 Taler 1767 B Brandenburg-Preussen Friedrich II 1740-1786

Der 1_3 Taler 1767 B Brandenburg-Preussen Friedrich II 1740-1786 ist in einem guten Zustand. Der Buchstabe „B“ steht für die Prägestätte, B = Breslau. Der Zustand des 1/3 Reichstalers 1767 aus der Zeit Friedrich II ist sehr gut bis sehr gut. Es sind alle Details erhalten, es gibt minimale Abrieb- oder Gebrauchsspuren, es war damals gültiges Zahlungsmittel.

Münzdetails zu 1/3 Taler 1767 B Brandenburg-Preussen Friedrich II 1740-1786
Münzgewicht 7,98 g
Durchmesser: ca 30,0 mm
Material: Silber 900‰, Kupfer 10‰
Herkunft: Breslau / Altdeutschland

Kopfseite
Die Büste von Friedrich II mit Blickrichtung nach rechts, Schleife im langen Haar. Umschrift: FRIDERICUS BORUSSORUM REX

Zahlseite
Umgeben von einem Kranz aus zwei unterschiedlichen Zweigen steht eine „3“ als Nennwert für 1/3 Thaler (Taler) oder Reichsthaler (Reichstaler). Darunter zentriert EINEN REICHS THALER. Abschließend das Prägejahr 1767 mit dem Buchstaben „B“ der die Münzprägestätte angab (B = Breslau)

Rand: glatt

Details zu Friedrich II 1740 bis 1786 – der „Alte Fritz“
Friedrich II oder auch der „Alte Fritz“ geboren in Berlin 1712, gestorben in Potsdam 1786, war König von Preussen von 1740 bis 1786 und noch dazu Kurfürst von Brandenburg. Er führte drei Kriege gegen Österreich, die „Schlesischen Kriege“. Nach dem letzten Krieg (1756-1763) war Preussen die fünfte Großmacht neben Frankreich, Österreich, Großbritannien und Russland. Der Alte Fritz schaffte die Folter ab und setzte sich für die Ausweitung des Bildungssystems ein.

1_3 Taler 1767 B Brandenburg-Preussen Friedrich II 1740-1786

Hinweis

Hier angebotene Münzen werden nicht nach numismatischen Kriterien gehandelt. Verkaufskriterien sind ausschließlich die Handelsfähigkeit als Anlagemetall, Material, Gewicht, Feingehalt und aufgeprägte Eigenschaften. Anlagemünzen werden gemäß ihrer Bestimmung ggfs. mehrfach verkauft und können Nutzungsspuren aufweisen. Für Echtheitskontrollen müssen Versiegelungen, Verschweissungen, Verpackungen geöffnet werden. Es besteht kein Anspruch auf Lieferung in Originalverpackung. Bilder von Anlagemetallen stehen aufgrund der hohen Stückzahlen musterhaft für das angebotene Produkt. Die Fotografien geben nicht die Originalgröße wieder. Die Farbe der Fotografien kann von den Originalfarben abweichen.